Es war einmal . . . die Zukunft

Tagesanzeiger.ch | Martin Ebel

Ein Historiker mahnt, dass die Gegenwart, wie wir sie gestalten, keine Zukunft hat. Am Ende bleibt laut Philipp Bloms Streitschrift «Was auf dem Spiel steht» nur noch das Prinzip Hoffnung. mehr

Allgemein

Das Erfolgsrezept der Kleinen Eiszeit ist zur Falle geworden

Die Wochenzeitung | Raul Zelik
Der Historiker Philipp Blom erklärt, wie im 16. und 17. Jahrhundert die Kältewellen zu einem neuen Zugang zur Welt führten. In seinem neuen Buch «Was auf dem Spiel steht» warnt er eindringlich davor, die Folgen des Klimawandels zu unterschätzen. mehr

Allgemein

Philipp Blom: Alles steht auf dem Spiel

NDR Kultur | Natascha Freundel
„Wer über die Zukunft nachdenken will, muss einen Satz aus seinem Vokabular streichen. Dieser Satz lautet: ‚Das kann nie passieren.'“ Ein Zitat aus dem neuen Buch des Historikers Philipp Blom mit dem Titel „Was auf dem Spiel steht“. Die Antwort gibt der in Wien lebende Bestseller-Autor gleich auf den ersten Seiten: Alles. In Zeiten des Klimawandels und der Digitalisierung ist nichts unmöglich und alles steht auf dem Spiel, vor allem die Errungenschaften der westlichen Zivilisation: also Demokratie, Freiheit, Toleranz, Wohlstand. mehr

Buch der Woche: Was auf dem Spiel steht

Der Freitag
Die Ideen des modernen Staats entstanden während der Aufklärung. Längst haben wir uns daran gewöhnt. Dass Populisten mit dem Versprechen einer autoritären Gesellschaft Mehrheiten organisieren, ist dagegen eine neue Erfahrung. Der Historiker Philipp Blom sieht die westlichen Gesellschaften vor einer prekären Wahl mehr

Allgemein

„Wir wollen eigentlich keine Zukunft“

Deutschlandfunk | Peter Kapern
Massiver Jobverlust durch Digitalisierung, Migrationsbewegungen infolge des Klimawandels – vor diesen historischen Herausforderungen stehe unsere Gesellschaft, sagte der Historiker Philip Blom im Dlf. Wir müssten jetzt „die Initiative ergreifen“, anstelle diese Veränderungen „nur zu erleiden“. mehr

Allgemein