Auf den Spuren der Klimaveränderung

welt-aus-den-angeln

ORF.at – Paula Pfoser | In „Die Welt aus den Angeln“ begibt sich der deutsche Schriftsteller und Historiker Philipp Blom auf die Spuren einer historischen Klimaveränderung: „Eine Geschichte der Kleinen Eiszeit von 1570 bis 1700 sowie der Entstehung der modernen Welt, verbunden mit einigen Überlegungen zum Klima der Gegenwart“ lautet der ausführliche Untertitel. Dahinter verbirgt sich nicht nur Klimageschichte, sondern das Panorama einer ganzen Epoche. mehr

HR2 – Die Buchempfehlung

Philipp Blom: Die Welt aus den Angeln Carl Hanser Verlag 2017 » gesamte Sendung anhören: http://www.ardmediathek.de/radio/hr2-Buch-und-H%C3%B6rbuch/Philipp-Blom-Die-Welt-aus-den-Angeln/hr2/Audio-Podcast?bcastId=3732&documentId=40796346

Liberaler Traum – autoritärer Traum?

Judith Heitkamp | Bayern 2
Philipp Blom über Demokratie und was sie gefährdet
Zur Demokratie gehören Anständigkeit und das Bestehen darauf, dass Menschenrechte eingehalten werden. Um sie zu erhalten, braucht man eine große Mittelschicht, die in der Demokratie ihre Zukunft sieht. Diese Grundlangen sieht Philipp Blom heute gefährd mehr

Globalisierung, Verunsicherung, Nationalismus – 1914 vs. 2016

Philipp Blom im Gespräch mit Karin Fischer | Deutschlandfunk
Der Terror scheint im Herzen europäischer Großstädte angekommen zu sein, die globale Wirtschaftskrise wirkt noch immer nach – neuer Nationalismus scheint um sich zu greifen. Viele Menschen sehen die Zukunft Europas pessimistisch. Philipp Blom, Journalist und Publizist, ist mit den Strömungen um 1900 bestens vertraut. Lässt sich die heutige Zeit also historisch deuten? mehr