Die Fetischobjekte unseres Musikbetriebs

1b1b1d52df7be4ea42724c43c26f54a2v1_max_755x467_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2

Philipp Blom über alte Geigen
Deutschlandfunk 26.11.2018 | Jochen Hubmacher
Meisterinstrumente wie Stradivaris oder Guarneris seien für viele Musiker faszinierend, so der Historiker Philipp Blom im Dlf. Solisten würden in ihren Lebenslauf schreiben, wenn sie eine dieser Geigen spielten. Aber sei das Instrument auch noch so alt – letztendlich käme es auf die Künstler an, gute Musik zu machen. mehr

Eine italienische Reise

hr2 Kultur 06.11.2018 | Mario Scalla
Philipp Blom hat zahlreiche historische Bücher veröffentlicht, ist hier aber als Musiker unterwegs.
Eines Tages fiel ihm eine wunderbare historische Geige in die Hände. Er macht sich auf eine aufwendige Recherchetour, reist quer durch Europa um herauszufinden, wer sie womöglich wo hergestellt hat. Wie ein Detektiv, der nach dem Schuldigen fahndet, befragt der Autor anerkannte Experten und nähert sich dem Geheimnis Stück für Stück. mehr

Philipp Blom: Alles steht auf dem Spiel

philippblom108_v-contentgross

NDR Kultur | Natascha Freundel
“Wer über die Zukunft nachdenken will, muss einen Satz aus seinem Vokabular streichen. Dieser Satz lautet: ‘Das kann nie passieren.’” Ein Zitat aus dem neuen Buch des Historikers Philipp Blom mit dem Titel “Was auf dem Spiel steht”. Die Antwort gibt der in Wien lebende Bestseller-Autor gleich auf den ersten Seiten: Alles. In Zeiten des Klimawandels und der Digitalisierung ist nichts unmöglich und alles steht auf dem Spiel, vor allem die Errungenschaften der westlichen Zivilisation: also Demokratie, Freiheit, Toleranz, Wohlstand. mehr